Schließssysteme Winkhaus

winkhaus oben.jpg

Das Schließsystem im Normalprofil keyOne X-pert

Für das Normalprofil keyOne X-pert von Winkhaus steht die zeitnahe Beschaffung von Ersatzschlüsseln im Vordergrund. Das System wird dort eingesetzt, wo der Sicherheitsbedarf nicht die oberste Priorität hat, die Tür aber nicht für jedermann zugänglich sein soll.

Das bewährte 5 Sperrstifte-System X-pert ermöglicht über 50.000 theoretische Einzelschließungen und ist dadurch rationeller Standard für viele Anwendungszwecke. Auch die Kriterien der DIN 18252 und der EN 1303 werden von keyOne X-pert erfüllt. Der preiswerte Lagerzylinder ist in vielen Ausführungen lieferbar.

 

Winkhaus AZ

Das bewährte 5 Sperrstifte-System AZ ermöglicht bis zu 59.000 theoretische Einzelschließungen pro Schlüsselprofil und ist dadurch rationeller Standard für viele Anwendungszwecke. Dabei vervielfacht die große Profilzahl des AZ-Systems die Menge der möglichen Schließungen und Schließanlagenstrukturen.
Hinzu kommt, dass sich die Schlüsselkanalprofile deutlich unterscheiden, sodass Einzelzylinder, Zentralschließanlagen und (General-)Hauptschlüsselanlagen über getrennte Profilsysteme verfügen und damit langfristigen Schutz vor unberechtigten Schlüsselkopien bieten.

 

Winkhaus VS

Das Winkhaus keyTec System VS verbindet die drei Komponenten vertikales Schließ-, Schlüsselkanal- und horizontales Kalottenprofil zu einer komplexen Sicherheitskette. Allein 100 Profile ermöglichen mehr als 315 Millionen theoretische Einzelschließungen – Reserven, mit denen selbst ungewöhnlich große Schließanlagen realisiert werden können.
Stark differenzierte Stufensprünge im Schließprofil, die seitliche Abtastung durch das Kalottenprofil und die extrem sicheren Sperrflächen des mehrfach parazentrischen Schlüsselkanalprofils bieten ein Mehr an Sicherheit. Bis zu acht verdeckte Radialstifte in horizontaler Ebene multiplizieren die Profilvarianten um ein Vielfaches und erhöhen damit sowohl die Sicherheit als auch die Planungsreserven.

 

Winkhaus Titan

Das keyTec Schließsystem Titan von Winkhaus setzt neben den 3 Komponenten Schließ-, Schlüsselkanal- und Kalottenprofil auf eine weitere Sicherheitsdimension: die Kipphebelabtastung. Mit dieser Innovation wird der Zylinderkern blockiert, wenn kein Schlüssel eingeführt ist oder versucht wird, die Tür mit einem nicht autorisierten Schlüssel zu öffnen. Diese intelligente und einzigartige Kombination macht schon bei 100 Profilen mehr als 27 Milliarden Einzelschließungen möglich und bietet somit eine maximale Systemtiefe. Sogar bei größten Anlagen mit vielen 10.000 koordinierten Einheiten erreicht das Systemraster nicht annähernd die Grenzen seiner Kapazität. keyTec Titan ist damit die optimale Lösung für Schließanlagen jeder Größe und bietet selbst komplexesten Hierarchien und höchsten organisatorischen Ansprüchen maximale Planungsreserven.
Hinzu kommt, dass die Kalottenstifte aus rostfreiem Stahl gefertigt sind, die Kipphebel obendrein noch gehärtet werden und allesamt statt in eine Messingkammer in einen speziellen Stahlmantel greifen. Mit hochwertigen Materialien, bester Verarbeitung und einer einzigartigen Schließsystematik steht das System Titan für ein Maximum an Verschleißfestigkeit und Flexibilität.

 

Winkhaus X-tra

Den X-tra Wendeschlüssel kann man nur richtig herum einstecken, denn bei diesem wendigen System ist unten gleich oben.
Neben der komfortablen Bedienung sorgen die variablen Sperrflächen mit bis zu 20 gefederten Radialstiften und mehrfach abgestuften Kalottenbohrungen, serienmäßiger Bohr- und Ziehschutz und die spezielle konvexe Form des Schlüssels für die hohe Sicherheit des X-tra Wendeschlüsselsystems. Das System vereint die Vorteile konventioneller „Zackenschlüssel“ wie z. B. vielfältige Schlüsselprofile und hohe Variantenvielfalt mit dem Komfort von Wendeschlüsselsystemen.
Sicherheit oder Komfort? Die Frage stellt sich beim X-tra genauso wenig wie „unten oder oben“. Denn Sicherheit plus Komfort sind der X-tra Nutzen für jeden Anwender des neuen Wendeschlüsselsystems von Winkhaus. Der Schlüsselschaft in beidseitig konvexer, also X-tra bauchiger Form sorgt für eine optimierte Schlüsselsicherheit. Zusätzlich zu den Kalottenbohrungen wird auch die Schlüsselform im Schließkanal abgefragt. Das bedeutet: Ohne "Bauch" kein Schließen. Die Form des X-tra Schlüssels ist gesetzlich geschützt.