BKS Schließzylinder

Schließ­system PZ 88

(nicht für Schließanlagen geeignet)

Die Serie 88 umfasst neben Doppel­zylindern, Halbzylindern und Zylindern mit Handhabe auch Hang- und Kas­tenschlösser im BKS-Normal­profil. Schließ­zy­lin­der dieser Serie werden als Ein­zel­- oder als Gleich­schließ­ungen ohne Siche­rungs­karte ein­ge­setzt. Als Sonder­aus­stat­tung ist bei Pro­filzylindern optional eine ein­sei­tige oder beid­sei­tige Gefah­renfunk­tion wählbar. Die Zylinder sind außerdem auf Wunsch mit einem zer­ti­fi­zier­ten Bohr­schutz erhält­lich.

Das bietet Ihnen das Schließ­system PZ 88:

  • Geprüft nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Seri­en­mäßig geschützt gegen Schlagpi­cking
  • Schlüs­selco­die­rung für ein­fache Nach­schlüs­sel­be­stel­lung
  • 5-stif­tige Pro­filzylinder mit para­zen­tri­schem Schlüs­sel­profil
  • Zylinderge­häuse: Mes­sing ver­ni­ckelt oder Mes­sing matt
  • Schlüs­sel: Stahl ver­ni­ckelt
  • Stulpschraube: M5 x 80 mm, Stahl ver­ni­ckelt

 

Schließ­system detect3

Das umfang­reiche Zylinder­pro­gramm des Schließ­sys­tems detect3 umfasst neben Doppel­zylindern und Halbzylindern viele weitere Typen für den Ein­satz in Schließ­anlagen: Hebelzylinder mit unter­schied­lichen Dreh­wegen, Schalt­zy­lin­der, Hang­schlösser, Außenzylinder für Kas­tenschlösser u.a. Die geschützte Pro­fil­serie sorgt bei Zylindern in Schließ­anlagen und regi­s­trierten Schließungen für eine hohe Nach­schlüssel­sicherheit. Optional sind Schlüs­sel und Zylinder mit einem zusätz­li­chen mecha­ni­schen Kopier­schutz (Zahnwelle) erhält­lich.

Setzen Sie auf dop­pelte Sicher­heit

Die optio­nale Aus­füh­rung der kon­ven­tionellen Schließ­zy­lin­der detect3 SL bietet höchste Auf­sperr­si­cher­heit. Dafür sorgen zu­sätz­liche seit­liche Sper­r­ele­mente im Zylinder. Der Abfrage­me­cha­nis­mus bewirkt gleichzeitig einen hohen mecha­ni­schen Kopier­schutz der dazugehö­rigen Schlüs­sel. Je nach Anforde­rung stehen 5- oder 6-stif­tige Aus­füh­rungen zur Ver­fügung. Zylinder mit und ohne Sperrleiste sind kombi­nierbar, wodurch inn­er­halb einer Anlage unter­schied­liche Sicher­heits­stufen orga­ni­siert werden können. Alle Zylinder sind seri­en­mäßig gegen Schlagpi­cking geschützt und können bei Bedarf mit zer­ti­fi­zier­ten Bohr- und Zieh­schut­z­ele­menten aus­ge­stattet werden.

Das bietet Ihnen das Schließ­system detect3:

  • Geprüft nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Seri­en­mäßig geschützt gegen Schlagpi­cking
  • 5-stif­tige oder 6-stif­tige Pro­filzylinder
  • Zylinderge­häuse: Mes­sing ver­ni­ckelt, matt, poliert oder brüniert
  • Schlüs­sel: hoch­wer­tiges Neusilber (Schließ­anlagen und regi­s­trierte Schließungen)
  • Stulpschraube: M5 x 80 mm, Stahl ver­ni­ckelt (Mes­sing optional)

 

Wende­schlüssel­system livius

Das Schließ­system ver­fügt seri­en­mäßig über 6 geteilte Stift­zuhal­tungen. Die Zylinder sind für unter­schied­lichste An­wen­dun­gen ge­eig­net und in ver­schie­de­nen Funk­ti­ons­va­ri­anten erhält­lich. Die Schlüs­selreide mit blauer Kugel ver­leiht dem System ein anspre­chendes Design. In Schließ­anlagen und regi­s­trierten Schließungen werden aus­schließ­lich geschützte Schlüs­sel­profile ver­wendet. Das robuste Wende­schlüssel­system livius kann für den Ein­satz an einbruchge­fähr­deten Türen zu­sätz­lich mit einem zer­ti­fi­zier­ten Bohr- und Zieh­schutz aus­ge­rüstet werden.

Setzen Sie auf dop­pelte Sicher­heit

Das Wende­schlüssel­system ver­fügt optional über ein zweites, unabhängig wirkendes Sperr­system. Die Schließ­zy­lin­der livius SL sind dabei mit seit­li­chen Sper­r­ele­menten bestückt. Die dazugehö­rigen Abfrageme­cha­nismen sorgen für einen außer­or­dent­lich hohen mecha­ni­schen Kopier­schutz der Schlüs­sel. In Schließ­anlagen können durch Kombi­na­tion von Zylindern mit und ohne Sperrleiste je nach Bedarf unter­schied­liche Sicher­heits­stufen reali­siert werden.

Das bietet Ihnen das Wende­schlüssel­system livius:

  • Geprüft nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Seri­en­mäßig geschützt gegen Schlagpi­cking
  • 6-stif­tige Pro­filzylinder
  • Paten­tierte Pro­fil­serie mit ver­deckt liegenden Wel­len­aus­neh­mungen
  • Zylinderge­häuse: Mes­sing ver­ni­ckelt, matt, poliert oder brüniert
  • Schlüs­sel: hoch­wer­tiges Neusilber
  • Stulpschraube: M5 x 80 mm, Stahl ver­ni­ckelt (Mes­sing optional)
  • Optional mit feder­be­auf­schlagtem Schieber, Sperr­stift und Sperrleiste im Zylinderkern (System SL)
  • Schlüs­sel kombi­nierbar mit SE-Transponder

 

Wende­schlüssel­system janus

Das Wende­schlüssel­system janus erfüllt höchste Ansprüche an Sicher­heit, Funk­tio­nalität und Design. Der Bohr­mulden­schlüssel garan­tiert einen effek­tiven mecha­ni­schen Kopier­schutz. Vier Zuhal­tungs­stift­reihen mit varia­bler Anord­nung schützen den Zylinderkern gegen Manipu­la­ti­ons­ver­suche. Der modulare Zylinder­aufbau erlaubt es, die Baulänge, je nach Einbau­si­tua­tion flexibel anzu­passen. Erkennungs­merkmal der Serie ist die Schlüs­selreide mit roter Kugel. In Schließ­anlagen können durch den Ein­satz von Funk­ti­ons­stiften selbst komplexe Hier­ar­chie­stufen reali­siert werden. Selbst­ver­ständ­lich werden beim Wende­schlüssel­system janus aus­schließ­lich geschützte Schlüs­sel­profile ver­wendet. Beste­hende mecha­ni­sche Schließ­anlagen können optimal mit den Pro­dukten des mecha­tro­ni­schen Schließ­sys­tems SE erwei­tert werden.

Das bietet Ihnen das Wende­schlüssel­system janus:

  • Geprüft nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Seri­en­mäßig geschützt gegen Schlagpi­cking
  • Pro­filzylinder mit vier Stift­reihen
  • Län­genve­r­änderbare Zylinder in "Sandwich-Bau­weise"
  • Optional mit Zylinder-Gehäu­s­e­kappe aus Chrom­ni­ckel­stahl
  • Schlüs­sel: hoch­wer­tiges Neusilber
  • Aus­schließ­lich pat­entge­schützte Schlüs­sel­profile
  • Stulpschraube: M5 x 80 mm, Stahl ver­ni­ckelt (Mes­sing optional)
  • Ge­eig­net für komplexe Schließ­anlagen im gewerb­li­chen Bereich
  • Ge­eig­net für regi­s­trierte Schließungen im privaten Bereich